Umdasch Forschungspreis 2020 – österreichisches Start Up überzeugt Jury

2020 müssen die Bewerber des Josef Umdasch Forschungspreises ihre smarten Antworten zum Thema „Verantwortungsvoller Konsum mittels Digitalisierung“ vorstellen. Am 11. März präsentierten die fünf Finalisten ihre innovativen Ideen.

Zwei heimische Start Ups konnten im Wettbewerb überzeugen – Novalia & Ordito schafften es unter die Top 5.
Vor allem Ordito freut sich, denn dem Jungunternehmen wurde eine Zusammenarbeit mit Umdasch Group Ventures zugesagt. Das Start Up arbeitet im Bereich der KIs an einer Lösung zur Lebensmittelverschwendung.

Das irische Start Up Evocco  landete mit ihrer App, die den ökologischen Fußabdruck von Lebensmittel-Einkäufen berechnet, auf Platz 1. Die App erkennt den ökologischen Fußabdruck anhand der Einkäufe. So soll ein weitreichendes Bewusstsein geschaffen werden.
Neben den breits erwähnten Unternehmen waren noch Chekkit aus Nigeria & das deutsche Start Up Fixture Farmer unter den Finalisten.

Der Call-for-Ideas richtete sich an Start-ups und Innovatoren aus der ganzen Welt.

https://www.umdaschgroup.com/en/umdasch-foundation/researchprize2020

 

 

zurück





LESEN SIE WEITER

Digitale Meile